Unternehmensbildung

Freiheitsprozess
im Unternehmen

für eine zukunftsfähige
Qualität Ihrer Team- und
Unternehmensbildung

Für Führungskräfte aus Kultur, Politik und Wirtschaft, die die Zukunft des Wirtschaftslebens gestalten wollen.

Für ein erweitertes Verständnis von Arbeit, als selbstbestimmte Berufung und freiwillige Zusammenarbeit.

Für eine zukunftsfähige Form von Geld, welches die Kreativität der Menschen und damit die Fülle auf die Erde bringt.

Ein Unternehmen bildet sich immer dann, wenn Menschen gemeinsam etwas unternehmen, weil es
wirklich notwendig ist.

Der Freiheitsprozess für Teams und Unternehmen bedeutet kreativ und frei zu denken, um zukunftsfähige Ideen zu entwickeln.

Initiation in drei Schritten

1. Untersuchung

In Interviews, Diskussionen und Feld-begehungen untersuchen wir Ihr System und identifizieren die für Ihren Prozess relevanten und herausfordernden Begriffe.

Begriffe weisen auf die Bedeutungen und Ideen hinter den Worten – Begriffe sind die Keime, aus denen sich Ihr Freiheitsprozess und ein freies Denken entfaltet.

2. Kodierung

Kodierung bedeutet, dass die zuvor identifizierten Begriffe nun in unserem grafischen Modell vom Freiheitsprozess eingeordnet und vorgestellt werden.

So bekommen die Begriffe eine klare Ordnung, Zusammenhänge und Unterschiede werden deutlich, Ablenkungen und Fehlstellen werden offensichtlich. 

3. Freiheitsprozess

Jetzt beginnt Ihr Freiheitsprozess: In revolvierenden Konferenzen bearbeiten wir die Begriffe in den Phasen der Lemniskate: Reflexion, Absicht, Einsicht und Aktion. 

Das Ziel ist es die Bedeutung der Begriffe durch gemeinsames kreatives Denken zu erweitern und so gute Ideen und Zukunftsbilder zu entwickeln.

Was will der Freiheitsprozess im Unternehmen bewirken?

Vereinbaren Sie einen
persönlichen Beratungstermin 

Wenn Sie sich für die Anwendung des Freiheitsprozesses in Ihrem Team oder Unternehmen interessieren, beraten wir Sie gerne persönlich – fragen Sie einfach einen Termin an!

Der Freiheitsprozess
als Modell und Methode

Der Freiheitsprozess ist ein integrales Modell und eine systematische Methode zur Bildung von Kreativität, Zukunft und Freiheit. Erfahren Sie mehr über die wesentlichen Instrumente und Grundlagen des Freiheitsprozesses.

Formate für den Freiheitsprozess in Teams und Unternehmen

Freiheitsprozess im Präsenzseminar

Der Freiheitsprozess als Präsenzseminar ermöglicht intensive kreative Prozesse und den Kontakt zum Wesentlichen.

Wenn Menschen persönlich zusammenkommen, gemeinsam kreativ Arbeiten, um die Zukunft zu entwickeln und zu gestalten, dann ist das ein «Fest der Freiheit». Im Präsenzseminar werden, in intensiven und transzendenten Lernprozessen, sinnvolle Ideen entwickelt und in die Welt gebracht.

In diesem Format können wir bis zu 17 Teilnehmer je Moderator und Gruppe aufnehmen – die Vernetzung mehrerer Gruppen ist möglich. Die Seminardauer liegt bei zwei bis drei Arbeitstagen.

Freiheitsprozess Online

Der «Freiheitsprozess Online» ist für die Zusammenarbeit per Videokonferenz optimiert und erprobt worden.

Dieses Format eignet sich besonders für räumlich verteilte Teams und zur kontinuierlichen Fortführung von Freiheitsprozessen. Hier werden die Vorteile der virtuellen Zusammenarbeit – wie geringer Zeitaufwand, niedrige Reisekosten, usw. – mit der Effektivität des Freiheitsprozesses kombiniert.

Der «Freiheitsprozess Online» kann bis zu 17 Teilnehmer aufnehmen und dauert im Standardformat zwischen zwei und vier Stunden je Videokonferenz.

Freiheitsprozess mit Simultan-Visualisierung

Die simultane Visualisierung fokussiert und vermittelt das Gespräch, dokumentiert wichtige Ergebnisse und schafft Klarheit auf Grundlage der «Graphic Facilitation».

Die Visualisierung schafft zeitgleich zum Gesprächsverlauf eine Fokussierung der Teilnehmer, sowie Klarheit und Ordnung in der Kommunikation. Durch die jederzeit sichtbare Dokumentation der Beiträge können außerdem Konflikte vermittelt und wichtige Inhalte dauerhaft festgehalten werden.

In Symmetrien, Spiegelungen, Symbolen und Sinnbildern können wesentliche Zusammenhänge erkannt und erweitert gedacht werden. Die gedankliche Ebene des «Imaginativen» und «Visionären» wird in den Prozess eingebunden und kann so zum Gegenstand eines inspirierenden Dialoges werden.

Freiheitsprozess mit Plastik-Baukasten

Der Plastik-Baukasten macht überbewusste und abstrakte Ideen sichtbar und Prototpyen plastisch erlebbar – wir orientieren uns an der erprobten Methode «Serious Play».

Wenn etwas ganz Neues in die Welt will, wenn wir wirklich neue Ideen und Gedanken fassen, dann passiert das außerhalb des wachen Bewusstseins – im «Überbewussten». Die «überbewusste» intuitive Ebene überlagert sich mit unterbewussten Handlungen und den Bewegungen der Gliedmaßen.

Das Herstellen von plastischen Formen kann deshalb «intuitive» Gedanken, Ideen oder Ahnungen sichtbar und in Prototypen begreifbar machen. Die räumliche Perspektive, die Formen und Farben, das gemeinsame Bauen und Interpretieren, helfen dabei, das Neue zu erkennen, in Worte zu fassen und ins Gespräch zu bringen.

Freie Videos zum Freiheitsprozess für Unternehmen

Unsere Kursleitung ist vom TÜV Rheinland zertifizierter «Trainer in der Erwachsenenbilduing»

Vom TÜV Rheinland zertifiziert als «Trainer in der Erwachsenenbildung»

Von mehreren Instituten ausgebildet und zertifiziert für «Systemisches Coaching»

Mitglied in der Bergischen IHK und im Genossenschafts-verband Düsseldorf

Wir sind ein im 
Land Nordrhein-Westfalen eingetragenes Unternehmen.

Firma und Kontakt

EAF Agentur für Freiheit eG
Rosenzweigstraße 5
42719 Solingen

hallo@agenturfreiheit.de

Sitz: Solingen
GnR: Wuppertal 279
USt-IdNr. DE303328402

Vorstand:
Thomas Wilharm, Michael Plein

Themen und Suchbegriffe

Führungskräfteentwicklung, Unternehmensentwicklung, Organisationsentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung, Systemisches Coaching, Erwachsenenbildung, Bewusstseinsbildung, Bewusstseinsentwicklung, Leadership, kreative Unternehmensprozesse, Kreativität, Kokreativität, integrale Führung, integrales Bewusstsein, Selbstführung, sinnvolle Arbeit, Purpose, soziale Verantwortung, New-Work, soziale Plastik, soziale Kunst, soziale Dreigliederung, dialogische Kommunikation, dialogische Führung, Begriffsarbeit, Philosophie der Freiheit

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren