Modul-Übersicht

Übersicht der Themen im Onlineforum
Zukunftsfähiges Wirtschaftsdenken

Drei Grundideen und der Freiheitsprozess

Modul A

Die Grundidee vom
kreativen Unternehmen

A1 Erste Gedanken

 Gemeinsam etwas Unternehmen
⚪ Soziale Form
⚪ Notwendigkeit

⚪ Produzieren und konsumieren
⚪ Polarität von Ideen – Produkten

A2 Produktivität des Unternehmens
⚪ Produktivität auf zentraler Ebene
gemeinsam Produkte verwirklichen 
⚪ Der Prozess der produktiven Arbeit
Die Organisation erfüllen
⚪ Das Feld der einfachen Führung
Die Manager bestimmen
⚪ Die einfache Hierarchie
Der Spitze dienen

A3 Kreativität des Unternehmens
⚪ Kreativität auf zentraler Ebene
individuelle Ideen entwickeln
⚪ Der Prozess der kreativen Arbeit
Die Unternehmensideen erkennen
⚪ Das Feld der «kreativen Führung»
Die Ideen abstimmen
⚪ Die «kreative Hierarchie»
Den Ideen dienen
⚪ Die «Zentrale Führung» im Zentrum
Impulse im kooperativen Freiheitsprozess

Modul B

Die Grundidee vom
kreativen Menschen 

B1 Erste Gedanken
 Kreative Freiheit
 Verkörperte Kreativität
 Universalwesen
 Herausforderungen
 Polarität von Fähgikeiten – Fertigkeiten

B2 Produktivität des Menschen
⚪ Produktivität auf indivieller Ebene
gemeinsam Fertigkeiten verwirklichen
⚪Der Prozess der Selbstverwirklichung
Die Persönlichkeit erfüllen
⚪ Das Feld des «einfachen Ich»
Das Ego bestimmt
⚪ Die Hierarchie des «Diskurs»
Den anderen Meinungen dienen

B3 Kreativität des Menschen
⚪Kreativität auf individueller Ebene
individuelle Fähigkeiten entwickeln
⚪ Der Prozess der Selbstbestimmung
Die Lebensaufgaben erkennen
⚪ Das Feld des «kreativen Ich»
Die Motivation bestimmt
⚪ Die Hierarchie des «Dialog»
Den eigenen Fähigkeiten dienen
 Das «Ich» im Zentrum
Impulse im eigenen Freiheitsprozess

Modul C

Die Grundidee von der
kreativen Weltwirtschaft

C1 Erste Gedanken
 Weltweite Abstimmung
Weltunternehmen, soziale Form
universelle Zusammenarbeit 
Bedürfnis und Bedarf
⚪ Polarität von Freiheit – Fortschritt

C2 Produktivität der Weltwirtschaft
⚪ Produktivität auf universeller Ebene
Fertigkeiten und Produkte verwirklichen
⚪ Der Prozess der Produktion
Bedarf im Einzelnen erfüllen
⚪ Das Feld der «einfachen Demokratie»
Die Stimmabgabe bestimmt
⚪ Die Hierarchie des «Mechanismus»
Dem System dienen

C3 Kreatvität der Weltwirtschaft
⚪ Kreativität auf universeller Ebene
Fähigkeiten und Ideen entwickeln
⚪ Prozess der Konsumtion
Bedarf im Ganzen erkennen
⚪ Das Feld der «direkten Demokratie»
Die Abstimmung bestimmt
⚪ Die Hierarchie des «Organismus»
Der Freiheit und dem Fortschritt dienen
⚪ Die «Demokratie» im Zentrum
Impulse im ganzen Freiheitsprozess

Drei Grundideen und der Freiheitsprozess

Modul D

Transformation der Idee
vom Unternehmen 

D1 Gruppe
⚪ Irrationale, Emotionale Struktur
⚪ Persönlichkeitsbezogene Führung
⚪ Prinzip des momentanen Überlebens
⚪ kurzfristige und reaktive Entscheidung
⚪ zusammenhanglose Denkweise
⚪ einmalige, ungeordnete Prozesse

D2 einfache Hierarchie
⚪ Rationale, hierarchische Struktur
⚪ Formalisierte Führung
⚪ Prinzip des erfolgreichen Überlebens
⚪ langsfristige und geregelt Entscheidung
⚪ lineare und empirische Denkenweise
⚪ langfristige, widerholbare Prozesse

D3 kreative Hierarchie
⚪ Überrationale, umgewendete Hierarchie
⚪ Zentrale Führung und Abstimmung
⚪ Prinzip des kreativen Lebens
⚪ kreative und dialogische Entscheidung
⚪ paradoxe und evidente Denkweise
⚪ experimentelle, intensivierende Prozesse

Modul E

Transformation der Idee
vom Mitarbeiter

E1 Kindheit und Jugend
⚪ Bewältigung der Geburt
⚪ Entwicklung des Körperlichen
⚪ Magisch-mythisches Bewusstsein
⚪ Vorrationales «Denken»
⚪ Bindung und Abhänigkeit
⚪ Geborgenheit und Versorgung

E2 einfache Erwachsene
⚪ Bewältigung des Vorrationalen
⚪ Entwicklung des wachen Ich
⚪ Mentales Bewusstsein
⚪ Rationales Denken, Verstand
⚪ Etablierung und Fertigkeit
⚪ Antworten und Anpassung

E3 kreative Erwachsene
⚪ Bewältigung des Rationalen 
⚪ Entwicklung des kreativen Ich
⚪ Integrales Bewusstsein
⚪ Überrationales Denken, Vernunft
⚪ Gestaltung und Fähigkeiten
 Fragen und Lebensaufgaben

Modul F

Transformation der Idee
von der Weltwirtschaft

F1 Landwirtschaft und Vorindustrie
⚪ Privatwirtschaft und Kleinbetriebe
⚪ Adel/Leibeigene, Klerus/Gläubige
⚪ Einzelfertigung und Alleskönner
⚪ Mensch, Vieh, Wind und Wasser
⚪ Karren, Kutschen, Segelschiffe
⚪ Sprache, Handschrift, Druckerpresse

F2 Industrialisierung und Globalisierung
⚪ Fabriken, Großbetriebe, Konzerne
⚪ Präsidenten/Bürger, Vorstände/Personal
⚪ Massenfertigung, Arbeitsteilung
⚪ Dampf, Kohle, Öl, Gas, Kernenergie
⚪ Eisenbahn, Automobil, Schiff, Flugzeug
⚪ Rotationsdruck, Telefon, Radio, TV

F3 Digitalisierung und Individualisierung
⚫ Zukunftsfähigkeit 
⚫ Direkte Demokratie, Zentrale Führung
⚫Digitalisierung, Entmaterialisierung
⚫Erneuerbare Energie, Fusionsenergie
⚫Magnetschwebebahn, Hyperschall
⚫ Weltdatennetze, Quantencomputer

Drei Grundideen und der Freiheitsprozess

Modul G

Transzendenz der
Idee vom Unternehmen

G1 Kapitalismus 1 oder 2
⚪ Realität: Maximierung des Geld-Gewinns als oberstes Unternehmensziel
⚪ Kreativität: Maximierung des Gewinns an Kreativität als oberstes Unternehmensziel

G2 Ausbeutung oder Verbesserung
⚪ Realität: Unternehmen müssen Mensch und Natur ausbeuten
⚪ Kreativität: Unternehmen wollen Mensch und Natur verbessern

G3 Ökonomie oder Ökologie
⚪ Realität: normative Wirtschaftswissenschaft und Ökonomie
 Kreativität: kreative Wirtschaftswissenschaft und Ökologie

Modul H

Transzendenz der
Idee vom Mitarbeiter

H1 Existenz oder Entfaltung
⚪ Realität: Das Menschenleben ist ein egoistischer Existenzkampf
⚪ Kreativität: Das Menschenleben ist ein gemeinsamer Entfaltungsprozess

H2 Zwang oder Freiwilligkeit
⚪ Realität: Arbeit in Unternehmen ist zwangsläufig, um sich selbst zu versorgen
⚪ Kreativität: Arbeit in Unternehmen ist freiwillig, um sich selbst zu verwirklichen

H3 Freizeit oder Freiheit
⚪ Realität: Freiheit findet in der privaten Freizeit statt
 Kreativität: Freiheit verwirklicht sich in der allgemeinen Arbeit

Modul I

Transzendenz der
Idee
von der Freiheit

I1 Willkür oder Kreativität
⚪ Realität: Freiheit bedeutet aus Willkür heraus zu handeln
⚪ Kreativität: Freiheit bedeutet aus Kreativität heraus zu handeln

I2 Begrenzt oder Unbegrenzt
⚪ Realität: Freiheit endet wo die des anderen beginnt – sie ist begrenzt
⚪ Kreativität: kreative Freiheit hat keine Grenzen – sie ist unbegrenzt

I3 Wahlfreiheit oder kreative Freiheit
⚪ Realität: Freiheit als Wahlfreiheit ist heute bereits Realität
⚪ Kreativität: kreative Freiheit ist die neue Qualität in der Weltwirtschaft

Firma und Kontakt

EAF Agentur für Freiheit eG
Rosenzweigstraße 5
42719 Solingen

hallo@agenturfreiheit.de

Sitz: Solingen
GnR: Wuppertal 279
USt-IdNr. DE303328402

Vorstand:
Thomas Wilharm, Michael Plein

Themen und Suchbegriffe

Führungskräfteentwicklung, Unternehmensentwicklung, Organisationsentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung, Systemisches Coaching, Erwachsenenbildung, Bewusstseinsbildung, Bewusstseinsentwicklung, Leadership, kreative Unternehmensprozesse, Kreativität, Kokreativität, integrale Führung, integrales Bewusstsein, Selbstführung, sinnvolle Arbeit, Purpose, soziale Verantwortung, New-Work, soziale Plastik, soziale Kunst, soziale Dreigliederung, dialogische Kommunikation, dialogische Führung, Begriffsarbeit, Philosophie der Freiheit

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren